LARP-Forum.com Chamberlords e.V. Baronie Falkenhain Baronie Wolfsmark Freie Stadt Leuenfurt

Lex Wolfsmarcorum

Erster Teil - Allgemeines

§1 - Zweck

Zweck dieses Strafgesetzbuches ist es, die schon lang vorher von unseren Vorvätern praktizierten Rechte niederzuschreiben auf das sie in alle Ewigkeit Verwendung finden werden.

§2 - Anwendungsbereich, Gültigkeit, Gerichtsbarkeit

 

 

§3 - Straffähigkeit

 

 

§4 - Diplomaten

 

 

§5 - Gnadengesuch

 

 

§6 - Einspruch

 

 

Zweiter Teil - Vergehen

§7 - Mord

 

 

§8 - Spionage

Wer für eine andere Macht arbeitet, mit dem Ziel Geheimnisse der Baronie Wolfsmark weiter zu geben, ist ein Spion. Beide Hände sollen ihm abgeschalgen und die Zunge herausgeschnitten werden.

§9 - Sabotage

 

 

§10 - Vergewaltigung

Wer ein Weib gegen ihren Willen zum Beischlaf zwingt, begeht eine Vergewaltigung und soll Ertränkt werden.

§11 - Anwendung von Schwarzer Magie

 

 

§12 - Magische Beeinflußung

Wer jemanden magisch beeinflusst, damit dieser eine Straftat begeht, soll gebelndet, die Ohren abgeschnitten und beide Hände verlieren.

§13 - Beischlaf wider der Natur

Wer Sodomie mit Tieren oder Menschen treibt, soll an den Pranger gestellt werden.

§14 - Diebstahl

 

 

§15 - Zechprellerei

 

 

§16 - Fälschung/Betrug

 

 

§17 - Verleumdung

 

§18 - Beleidigung

 

§19 - Erpressung

 

 

§20 - Nötigung

 

 

§21 - Freiheitsberaubung

 

 

§22 - Unterschlagung

 

 

§23 - Körperverletzung

 

 

§24 - Meineid/Falschaussage

 

 

§25 - Bestechung

 

 

§26 - Strafvereitelung

 

 

Dritter Teil - Strafen

§27 - Hinrichtungen

 

 

§28 - Pranger

 

 

§29 - Geldstrafe/Entschädigung

 

 

§30 - Stockhiebe

 

 

§31 - Hand/Zungenstrafe

 

 

§32 - Verschärfung

Bei wiederholten Verurteilungen eines Angeklagten werden die Strafen verschärft.

Von Felix Achberger